Gültigkeit:

  • nur G1/G2 neuroendokrine Tumoren des Jejunums/Ileum
  • G3 neuroendokrine Tumoren werden analog dem Karzinom klassifiziert
Grading:
 
 Grad Mitosen (pro 10 HPF)
(mind. 40HPF in Arealen mit höchster Mitosedichte, HPF=2mm2)
Ki-67/mib1-Index
(% von 500-2000 Zellen in Areal mit höchster Färbedichte)
 G1 <2 <=2%
 G2 2-20 3-20%
 G3 >20 >20%

pT Kriterien
pT1 auf Mukosa/Submukosa begrenzt und <1 cm
pT2 Infiltration Muscularis propria oder >1 cm
pT3 Subserosa infiltriert
pT4 Serosaperforation oder Infiltration anderer Strukturen/Organe

pN Kriterien
pNx Beurteilung regionäre Lympknoten nicht möglich
pN0 Keine regionären Lymphknotenmetastasen
pN1 <=12 Lympknotenmetastasen
pN2 >12 Lympknotenmetastasen oder mesenteriale Lymphknoten-Konglomerate >2cm

pM Kriterien
pM0 Keine Fernmetastasen

pM1

pM1a
pM1b
pM1c

Fernmetastasen

auf Leber beschränkt
nur extrahepatisch
hepatische und extrahepatische Metastasen


Mit freundlicher Genehmigung des Wiley-VCH-Verlages
Copyright 2017 Wiley-VCH/UICC

Quellen & weiterführende Literatur:

Christian Wittekind, TNM: Klassifikation maligner Tumoren , Aufl. 8. Aufl., 2017, Wiley VCH <Amazon>

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen